ms Horse Blog Nr. 25 Im Fokus: Schwarzhafer

ms Horse Blog – Juli 2015

ms Horse Blog Nr. 25 Im Fokus: Schwarzhafer (avoine noire)

Dieser ms Horse Blog stellt den Schwarzhafer in den Mittelpunkt. Der vorige ms Horse Blog hat sich mit dem Longieren an der Doppellonge beschäftigt. Wer den letzten ms Horse Blog nachlesen möchte, kann einfach hier klicken.

Auf dem Futtermarkt gibt es neben dem konventionellen gelben und weißen auch schwarzen Hafer. Viele Reiter denken, dass Schwarzhafer wertvoller ist als der konventionelle gelbe oder weiße Hafer. Jedoch unterscheiden sich die Hafersorte hinsichtlich der Nährstoffe nur minimal. Der Futterwert für das Pferd ist nahezu identisch. Schwarzhafer weist einen wenig erhöhten Eiweißanteil (ca. + 1%) und einen niedrigeren Rohfettgehalt (ca. -0,5 %) gegenüber Gelbhafer auf. Auf Grund des höheren Eiweißanteils wird Schwarzhafer gerne zur Fütterung von Hochleistungspferden eingesetzt. Ein großer Unterschied zwischen den Hafersorten ist die Pigmentierung der Spelzen – also die unterschiedlich farbige Deckspelze.

Im großen Stil wird Schwarzhafer in Frankreich angebaut, weil hier der Standort optimal ist. In Frankreich sind die Anbauverhältnisse oftmals besser und großzügiger als in Deutschland. Die Böden und das Wetter sind in Frankreich günstiger als bei uns in Deutschland. Viel Sonne und fruchtbarer Boden bietet ideale Voraussetzungen für den Haferanbau. Ergebnis ist ein Hafer mit hohem Litergewicht und wenig Pilzbefall.

Auf Grund der großzügigen Anbauflächen in Frankreich und einem bis zu 10 % geringerem Ertrag als die Standardhafersorten ist Schwarzhafer teurere als Gelbhafer, hinzukommen noch die Importkosten. Dadurch erklärt sich auch der höheren Preis.

Neben dem Nachteil des höheren Preises ist die Qualität von Schwarzhafer aufgrund der schwarzen Deckspelze schwierig zu bestimmen. Es ist problematisch bedingt durch die schwarze Färbung der Spelze, einen möglichen Keimbesatz und Schimmel zu erkennen.

Füttert Ihr schwarzen Hafer, oder konventionell Gelbhafer? Konntet Ihr Unterschiede feststellen? Ich freue mich über Kommentare und Anregungen, eure Lea Preisendanz vom ms Horse Team.

Fragen oder Anregungen? Treten Sie mit mir in Kontakt: l.preisendanz@horse-fitwell.de